Verkehrserziehung


GlĂŒck gehabt“ – ein Puppentheater als PrĂ€vention fĂŒr Verkehrserziehung

Seit vielen Jahren nimmt unsere Schule gern die PrĂ€ventionsangebote der Polizei an. Am 27. und 28.01.2015 war es dann wieder so weit. Zu den Themen „Verkehrserziehung“, „Umgang mit Fremden“ und „Gegen Gewalt“ rĂŒckten zwei Polizistinnen und ein Polizist mit Ihren Puppen und Kulissen bei uns an. Ich durfte mit meiner 1. Klasse das Puppentheater „GlĂŒck gehabt“ erleben. Total gespannt und hoch motiviert nahmen meine 21 ErstklĂ€ssler im Raum unserer SonderpĂ€dagogin Platz. Es war ein Tisch aufgebaut mit liebevoll gestalteten HĂ€usern, einer Straße und Ampeln. Frau Schölzel begrĂŒĂŸte die Kinder und fing ein GesprĂ€ch ĂŒber den Straßenverkehr mit ihnen an.

 

Ampel


Anschaulich erklĂ€rte sie, warum man beim Überqueren der Straße zuerst nach links schauen muss. Dazu verwandelte sie sich selbst in einen fahrenden Bus, der an einer Reihe Kinder vorbeifuhr. Dann ging endlich das Puppenspiel los.

Fasziniert schauten die Kinder den kleinen PlĂŒschtieren zu, die an Stangen von Frau Schölzel gefĂŒhrt wurden. Auch ein Auto kam angesaust und hupte dabei sogar. Die Geschichte der Maus Micky, des Raben, des Hasen Schlappi und der Schildkröte Schildi begeisterte die Kinder. Sie erfuhren, wie man richtig die Straße ĂŒberquert, wo man sicher mit einem Ball spielen kann und dass man fair und kameradschaftlich miteinander umgehen soll. Jede Figur wurde von Frau Schölzel mit einer anderen Stimme und mit passenden Bewegungen in Szene gesetzt. Alle Zwischenrufe der Kinder nahm sie sofort mit in ihr Spiel auf.

Manchmal wurde es dabei ganz schön laut und turbulent. Nach dem Puppenspiel (das natĂŒrlich mit einem Happy End endete) fragte sie die kleinen Zuschauer: “Wer hatte denn nun GlĂŒck gehabt in der Geschichte?“ Ich staunte, wie vielfĂ€ltig die Antworten meiner Klasse da ausfielen. Auch wir haben „GlĂŒck gehabt“: wir durften dieses tolle Puppenspiel erleben! Die ErstklĂ€ssler hatten viel Freude beim Zuschauen und haben dabei noch Wichtiges zur Verkehrserziehung und zum fairen Umgang miteinander gelernt.

Die 2. Klassen erlebten mit Frau Röper das StĂŒck „Ich bin doch schon groß“ und erfuhren, dass man nicht mit Fremden mitgehen soll. Es gab danach sogar ein Ausmalblatt mit Informationen fĂŒr die Eltern. Die 4. Klassen trafen sich mit Herrn Mahler fĂŒr zwei Stunden zum Thema „Gegen Gewalt“. Sie fanden es sehr interessant, hĂ€tten sich aber mehr Zeit fĂŒr ihre vielen Fragen und auch fĂŒr das Gitarrenspiel von Herrn Mahler gewĂŒnscht.

Wir möchten uns herzlich bei Frau Schölzel, Frau Röper, Herrn Mahler und allen am Kulissenbau Beteiligten fĂŒr ihr Engagement bedanken und hoffen, dass wir die PuppenbĂŒhne der Polizei auch im nĂ€chsten Jahr wieder erleben dĂŒrfen.


K. Schabelon
Klassenlehrerin der Klasse 1d
an der Linden-Grundschule Velten

Powered by Website Baker