Fakirworkshop


Die Klasse 4b beim Fakirworkshop
Die Klasse 4b aus der Lindengrundschule in Velten war vom 17.4.2013 bis zum 19.4.2013 auf Klassenfahrt in Kiez am Frauensee. Dort haben sie einen Fakirworkshop besucht. Im Fakirworkshop sind sie alle, auch die Lehrerinnen, über ein halben Meter langes Nagelbrett gelaufen. Die Nägel haben 7cm herausgeragt. Danach sind sie über Glasscherben gelaufen. Tim Devantier aus der Klasse 4b berichtet: „ Über Glasscherben zu laufen hat sich wie ein weicher Teppich angefühlt. Aber die Nägel haben ein bisschen gepiekst .“ Es war für alle Kinder ein tolles Erlebnis.


von Tim Devantier
Über Glasscherben laufen
Die Klasse 4b aus Velten war vom 17.04.13 – 19.04.13 auf Klassenfahrt am Frauensee im Kiez . Da sind sie über Nägel und Glasscherben gelaufen. Der Mann, der mit uns den Fakirworkshop gemacht hat, hieß Enrico. Frau Radic sagte: „Aua, das tut weh!“. Aber für andere war es wie eine Massage. Sie fanden es cool.

von Saskia Herrmann
FAKIRWORKSHOP ÜBER SCHERBEN UND NÄGEL
Wir, die Klasse 4b, waren vom 17.April bis zum 19.April 2013 in Gräbendorf im KIEZ am Frauensee auf Klassenfahrt. Da haben alle einen Fakirworkshop gemacht. Wir mussten über sehr scharfe Glasscherben und sehr spitze Nägel laufen. Dabei hatten wir einen Lehrer Namens Enrico. Der sagte, es würde nicht weh tun, aber da waren sich nicht wirklich alle einig. Als erstes sind alle mit Nervenkitzel über die spitzen Nägel gelaufen. Enrico hatte sogar Recht, es tat wirklich nicht weh. Es piekte eher. Dann sind alle über die scharfen Glasscherben gelaufen, aber auch da mit höchster Spannung. Auch bei den Glasscherben hatte unser Lehrer recht. Bei den Glasscherben war es etwas flach oder glatt. Aber jeder hatte ein anderes Gefühl.

von Nina Süßmann
Fakir
Powered by Website Baker